Andreas Straßner holt Mannschafts-Silber bei 50-km-Weltmeisterschaft
  09.09.2019 •     Leistungssport , Wettkampfsport


Bei seinem ersten Einsatz im DLV-Trikot hat der seit Jahresbeginn für das Team Naunheim Sport  startende Andreas Straßner mit der Mannschaft WM-Silber im 50-km-Lauf in Brasov/Rumänien geholt.

Am Fuße der Karpaten erwartete die Läufer bei hochsommerlicher Witterung eine hügelige Strecke mit insgesamt 274 Höhenmetern. Nach einer Einführungsrunde über 5 Kilometer waren weitere fünf Runden a 9 Kilometer  durch Brasov zu laufen. 

„Der Start verlief extrem langsam. Etwa ab Kilometer 20 hat sich dann eine Spitzengruppe herauskristallisiert. Mehrere Tempowechsel waren die Folge. Die Entscheidung fiel etwa bei Kilometer 40, 41. Ab diesem Zeitpunkt lief jeder für sich alleine“, schilderte Andreas  Straßner den Rennverlauf.

Der Marathon-Spezialist hatte im letzten Jahr für Furore gesorgt, als er das weltweite Verfolgungsrennen „Wings for Life World Run“ in München mit 76,77 Kilometern gewann und damit global schnellster Läufer wurde. In diesem Jahr siegte er bei diesem Rennen im heißen brasilianischen Rio de Janeiro und platzierte sich mit seinem Ergebnis als weltweit Vierter erneut ganz vorne.

„Eine Platzierung unter den besten Zehn hatte ich mir bei den 50-km-Weltmeisterschaften erhofft“, freute er sich über den achten Rang in der Einzelwertung. Einen Platz vor dem japanischen 100-km-Weltrekordler Nao Kazami. Mit seinen 2:51:17 Stunden schaffte er zudem in der deutschen Bestenliste den Sprung auf Rang drei und setzte sich in Hessen mit exakt einer Minute Vorsprung vor Florian Neuschwander (Spiridon Frankfurt).

Mit dem Vierten, Marcel Bräutigam (GuthsMuts Rennsteiglaufverein, 2:49:26 Stunden). und dem 13., Benedikt Hoffmann (TSG 1845 Heilbronn, 2:55:05 Stunden), erkämpfte sich Straßner mit neuer Deutscher Rekordzeit von 8:35:52 Stunden hinter Südafrika (8:28:38 Stunden) die Silbermedaille in der Mannschaftswertung vor Großbritannien (8:41:00 Stunden). Das DLV-Team vervollständigten Jan Kerkmann (TSVE Bielefeld, 3:01:12 Stunden, 19. Platz) und Frank Merrbach (LG Nord Berlin, 3:27:38 Stunden, 55. Platz).

Nele Alder-Baerens vom Ultra-Sport-Club Marburg erreichte in der Frauen-Konkurrenz mit 3:26:46 Stunden den 14. Platz. Mit Almut Dreßler (LG Nord Berlin, 3:32:12 Stunden, 23. Platz) und Malin Pfäffle (Die Laufpartner, 3:44:35 Stunden, 35. Platz) stellte sie nach 10:43:33 Stunden ebenfalls einen neuen Deutschen Mannschaftsrekord auf. Das Frauen-Trio erreichte damit in der Team-Wertung den vierten Rang.

Andreas Straßner vom Team Naunheim Sport e.V. erreichte bei den 50-km-Weltmeisterschaften in Brasov/Rumänen den achten Rang und holte sich mit der DLV-Mannschaft die Silbermedaille